Pareto vs. whatever it takes

186Perfektionismus ist unproduktiv.

Vilfredo Pareto hat im 18. Jahrhundert in seinen Studien gezeigt, dass 20% der Personen 80% des Volksvermögens besaßen. Dieser Relation folgen viele Dinge. 20% der Arbeit machen 80% des Erfolges. 20% der Fehler bringen 80% der Troubles. Die letzten 100 Meter zum Gipfel sind oft die beschwerlichsten. Kann das für alles über 5000 Meter persönlich bestätigen.

Ich bin oft rastlos und ungedulig und es beruhigt mich, wenn ein schneller Draft da ist. Vor allem von Photoshop Composings. Und ich stehe auch zum Imperfekten.

Passion verlangt manchmal auch nach der whatever it takes Mentalität.

Wenn ich im kreativen Fluss bin, dann verrinnt die Zeit im Nu. Wer sein Ding macht, ist im Fluss. Vertraglich vereinbarte Ergebnisse liefere ich pünktlich und zeitgerecht aus. Die kreativen 110% sind eingeladen. Manchmal kommen sie erst ein halbes Jahr nach dem Shooting.

Ich bin Ideen-reich

Ich sitze auf einem Fundus guter Fotos. Insgesamt werden es nun etwa 200.000 sein. Ein Composing ist eine Kombination von mindestens 2. Manchmal bis zu 10.

Kreativität = Zufall x Zeit x Stimmung zum Quadrat

Flexibilität ist meine Stärke. Ich bin interdisziplinär ausgebildet und daher habe ich viele Handlungsmöglichkeiten. Und ich bin neugierig. Mich interessieren Situationen, wo nicht alles 100%ig unter Kontrolle ist.

Ich photographiere daher lieber on the Spot als im Studio, wo alles 100% kontrollierbar ist. Und ich nehme mir die Zeit, die es braucht.

Kreativität lässt sich nicht erzwingen, sondern nur einladen.

Und ich bin ein guter Gastgeber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s